Schwessi: Live, News, Videos, Songs, Fotos, Presse, About Me

LIVE

Foto: Tine Acke

SCHWESSKAPADEN TOUR 2019

21. 9. 2019 – 20:15 Uhr – Open Tunes – Hamburg, Mathilde Bar Ottensen

26. 9. 2019 – 20 Uhr – New Names Festival – JOVEL Music Hall, Münster: Schwessi & Band

3. 10. 2019 – 20 Uhr – PanikCity, Hamburg: Doppelkonzert mit CLÄNG

5. 10. 2019 – 20 Uhr – nhow Musikhotel, Berlin: Schwessi & Band (Doppelkonzert mit CLÄNG)

19. 10. 2019 – 20 Uhr – Salvatore, Bad Homburg: Schwessi & Band

2. 11. 2019 – 20 Uhr – Dr. K, Schwerin: Schwessi & Band

19. 11. 2019 – 20 Uhr – Kleinkunstshow – Hamburg, Bahnhof Pauli

22. 11. 2019 – 19 Uhr – Santa Pauli – Hamburg, Spielbudenplatz: Schwessi & Band

30. 11. 2019 – 19 Uhr – LOLA Kulturzentrum, Hamburg-Bergedorf: Schwessi & Band

SEMINARE & COACHING

21. 9. 2019 – 14 bis 18 Uhr: Familylab-Seminar “Authentische Eltern-Kind-Beziehung” – Elternschule, Hamburg-Bergedorf

29. 9. 2019 – 14 bis 17 Uhr: Seminar “Selflove & Cocreation” – Bootshaus, Hamburg-Allermöhe

26. 10. 2019 – 11 bis 15 Uhr: Workshop “Songtexte schreiben” – CMS, Hamburg-Bergedorf

16. 11. 2019 – 14 bis 18 Uhr: Familylab-Seminar “Mit dem Herzen sehen” – Elternschule, Hamburg-Bergedorf

17. 11. 2019 – 10 bis 13 Uhr: Workshop “Songtexte schreiben für Kinder und Jugendliche” – Sonnenstimmen, Hamburg-Curslack

News

Aktuelle EP:

“LIEBE IN ZEITEN DER APOKALYPSE”
Hier gibt’s die limitierte Vinyl-CD zum liebhaben

Und hier geht’s zum Streamen, Downloaden, Abfeiern <3

SCHWESSI im Interview auf NDR 90,3 bei Hamburg Sounds:

Susanne Hasenjäger hat mich in ihre Sendung eingeladen: Hamburg Sounds, wo sie jeden Sonntag Abend 2 Stunden lang mit großer Begeisterung neue Musik aus Hamburg vorstellt! Und hui, was für eine Ehre. Wir hören die Songs meiner Debüt-EP “Liebe in Zeiten der Apokalypse” und reden über Songwriting, das Leben in Zeiten des Konsumterrors, die Befreiung des Individuums, die Vision einer friedlichen Welt, Hermann Hesse, und – na klar, Udo Lindenberg. KLICK HIER und lausche 🙂

Videos

Songs

Fotos

Presse

Liebe in Zeiten der Apokalypse“ (VÖ: 21.6.)

Die Hamburger Musikerin Schwessi füllt eine Lücke, von der wir erst merken, wie schmerzlich sie klaffte, als wir ihre wunderbar mitreißenden, gewitzten und luftig-leichten Songs hören. Endlich ist da wieder eine coole Frau, die richtig gute deutsche Popmusik auf die Bühne bringt! Die Flapsigkeit der Neuen Deutschen Welle steckt in Schwessis Liedern, die Girlpower der Neunziger, die Nachdenklichkeit der Hamburger Schule und die unerwartete Zartheit des Elektropop der 2000er. Nur eben alles in modern.

Schwessis Texte über die Welt und die Liebe sitzen auf den Punkt, das demonstriert sie mit ihrer neuen EP Liebe in Zeiten der Apokalypse (VÖ: 21.6.) ganz wunderbar. Sie sind schlau, witzig, emotional und immer wieder überraschend. Ihre Themen reichen vom ganz Privaten bis zum ganz Politischen. Die Single „Twitterwochen“ etwa kommt augenzwinkernd und unerhört lässig daher („Ich folg’ dir überall hin, auch bei Sturm und Gewitter – aber nur auf Instagram, Facebook und Twitter“). „Mein Herz und ich“ ist ein Track, den man bald in jeder Indie-Disco hören dürfte: Ohrwurm-Beat, zuckersüße Melodie, Textzeilen zum Dahinschmelzen: „Mein Herz und ich waren wie Homer und Marge. Doch jetzt ist alles im Arsch.“

So sympathisch wie Schwessi hat wohl auch noch niemand deutlich gemacht, dass es bei der Liebe auf alles, außer auf das Bankkonto des Partners ankommt: „Jetzt isses vorbei, ich kann mich richtig schlecht benehmen, bin endlich frei von deinen Luxusproblemen“. So bissig-charmant beschreibt sie in „Liebe macht das Hirn bankrott“ das Gefühl der Freiheit nach dem Ausstieg aus dem Schickimicki-Leben mit dem falschen Mann. Wie sich hingegen eine richtige Liebe anfühlt, spürt man beim Hören von „Schlafende Vulkane“, das inhaltlich so dicht und musikalisch so zart eine intensive Beziehung beschreibt: „Wir hören die Vulkane schlafen. Und dann brechen wir gemeinsam aus.“

Worte verpackt Schwessi in groovende Melodien und packende Beats. Dass sie sich mit Rhythmus auskennt, ist übrigens kein Wunder: Als Studentin in Süddeutschland war sie Frontfrau eines HipHop-Projekts, trat unter anderem als Support für Fiva MC auf.

Trotzdem ist es ein Glück, dass sie der Popmusik eine Chance gab – denn ihre warme, angenehm kratzige Stimme möchte man einfach singen hören. Am liebsten ständig. Angetrieben wird die 42-Jährige zudem von der wohl besten Motivation, die man als Künstlerin haben kann: „Ich hatte immer so viel zu sagen! Das musste raus.“

Ihre Message verbreitet Schwessi auch live mit unverschämt viel Charme und reichlich guten Vibes – gemeinsam mit ihrer Band, in der sie auf jede Menge Frauenpower setzt. Das Publikum darf sich bei ihren Konzerten fühlen wie im chaotischen Wohnzimmer der besten Freundin, die wir alle gern hätten.

Das is so speziell, kaum zu beschreiben, total eigenes Ding. Macht sonst keiner. So`n Spezialgesang, Hammertexte, lockerlässig, aber mit ner klaren Kante. Yeah, geil!
(Udo Lindenberg)

Download Schwessi Pressetext als PDF

Download Schwessi Pressefotos (zip, 26 MB)

About Me

Hey, welcome, unbekanntes Menschenwesen, auf meiner Heimat-Seite! My name is – bürgerlicherweise – Sonja Schwabe, aber alle nennen mich SCHWESSI. Ich bin Musikerin, Wahl-Hamburgerin, Kosmopolitin, Mama, Feministin, ich verbreite Eigensinn, gute Laune, Love and Peace and Rock’n’Roll – meistens in Form von Popmusik. Neben der Musik biete ich ab und zu in Form von Insta-Stories u.ä. satirische (und auch ernstgemeinte) Beiträge zu aktuellen gesellschaftspolitischen Diskursen, zu den Themen Sexismus, Nationalismus, Verblödung durch kapitalistische Digitalisierung, Ausbeutung durch Konsumverblödung, Gewaltfreiheit,… Und auch mal zum Thema Liebeskummerbewältigung 😉

Alles fing an mit der ersten E-Gitarre und dem üblichen Coverrock, dann kam die erste Hip-Hop-Band mit den ersten eigenen Songs, uh yeah. Ein paar Jahre später die erste Frauen-Pop-Punk-Band mit feministischer Mission, und noch später ein Elektroakustik-Projekt, wo ich mich musikalisch in alle Richtungen austoben und rumexperimentieren konnte.

Ich tingelte durch die kleinen Clubs und Kneipen, zog zwischendurch nach Frankreich, wo keiner meine Texte verstand, beendete ein Studium, wusste aber nicht so richtig wohin mit mir. Ich führte ein Nomadenleben und sehr toxische Beziehungen, kannte jahrelang nur drei Zustände: entweder high oder besoffen oder völlig verkatert.

Ich wachte auf, als mein bester Freund sich das Leben nahm. Der Schock ging tief, mein Leben geriet völlig aus den Fugen. Aber mein zugeballertes Bewusstsein schickte mir seit diesem Tag in Endlosschleife die Frage durchs Megafon: “EY!! Wofür bist du hier? Was machst du verdammt nochmal aus deinem Leben?”

Es folgten vier Jahre Suchttherapie mit allen Highs und Lows, um dieser Frage auf den Grund zu gehen, plus Hypnose und Coaching Sessions, innere Reisen, Tiefenpsychologie, schlaue Bücher ohne Ende, und und und. Ein Befreiungsschlag auf allen Ebenen.

Die radikale Erlaubnis zur AUTHENTIZITÄT – Hermann Hesse nannte es „Eigensinn“. Ja, die absolute FREIHEIT, eins meiner Lieblingsthemen.

Als dann 2010 mein Sohn zur Welt kam und ich schon 4 Monate später zur alleinerziehenden Single-Mum wurde, hab ich aus Zeit- und Energiemangel viele Jahre lang keine eigene Musik mehr gemacht. Diese Zeit hat mich an meine Grenzen gebracht und darüber hinaus, und mich endgültig aller Illusionen und Eitelkeiten beraubt. Weil ich das Leben in all seinen Facetten so echt und intensiv zu spüren bekam wie nie zuvor, und dadurch die Chance, total über mich selbst hinauszuwachsen.

Ich bekam völlig neue Perspektiven geschenkt, eine nie gekannte Demut (ja, Demut!) und eine leise Ahnung vom großen, weiten, tiefen, weisen, universellen SEIN, das uns alle verbindet. Auch die Erkenntnis, dass wir nicht Opfer sondern Schöpfer unserer Wirklichkeit sind – und was es denn wohl bräuchte, um diese zu verändern… Daraus ist ein neues Lebensgefühl entstanden. Und das will ich versuchen weiterzugeben, so gut ich es kann.

Weil jetzt, Leute, ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich einfach endlich nur noch genau das tue, wofür ich geboren bin. Ich bringe es zu Papier, zu Gehör, ich hau es raus. Egal was die Verkaufszahlen wollen oder die Radiosender sagen.

Weil es um mehr geht als nur Entertainment. Es geht um die Befreiung des Individuums durch Bewusstseinsentwicklung, um Toleranz und Gleichberechtigung, um die Überwindung nationalistischer Gehirnwäsche, um weltverändernde Maßnahmen und um die Rettung des Planeten. Nichts weniger als das. Nichts schwerer als das. Aber mit größtmöglicher Leichtigkeit und schön viel Resthumor im Blut. Das ist, bei aller Ernsthaftigkeit, das Fundament, auf dem das alles hier steht. Und tanzt. Und singt. Und schreit und lacht.

In diesem Sinne, Ihr Lieben.. LOVE, PEACE and ROCK’N’ROLL. Und NAZIS RAUS. Dankeschön.

P.S. Wenn Du Dich mit mir connecten willst, trag Dich gern in meinen Newsletter ein – da gibt’s geheime Specials und Inspirationen für Dich, neueste News und good vibrations 🙂

Deine Daten werden privat gehalten und nur mit Dritten geteilt, die diesen Dienst ermöglichen. Lies die Datenschutzerklärung.