Single-Release! Twitterwochen

 

Pop ist endlich wieder cool! Und witzig! Und weiblich!

Foto: Tine Acke

Die Hamburger Musikerin Schwessi füllt eine Lücke, von der wir erst merken, wie schmerzlich sie klaffte, als wir ihre wunderbar mitreißenden, gewitzten und luftig-leichten Songs hören. Endlich ist da wieder eine coole Frau, die richtig gute deutsche Popmusik auf die Bühne bringt! Die Flapsigkeit der Neuen Deutschen Welle steckt in Schwessis Liedern, die Girlpower der Neunziger, die Nachdenklichkeit der Hamburger Schule und die unerwartete Zartheit des Elektropop der 2000er. Nur eben alles in modern.

 

 

Schwessis Texte über die Welt und die Liebe sitzen auf dem Punkt, wie ihre neue Single „Twitterwochen“ mit unerhörter Lässigkeit beweist („Ich folg’ dir überall hin, auch bei Sturm und Gewitter – aber nur auf Instagram, Facebook und Twitter“). Sie sind schlau, witzig, emotional und immer wieder überraschend. Ihre Themen reichen vom ganz Privaten bis zum ganz Politischen. In „Die Revolution“ singt sie von der Rebellion im Kleinen („Sie soll Jura oder Medizin studieren Doch sie geht lieber Mauern beschmieren“), in „Alles Geht“ von Toleranz und Weltoffenheit („Ob du ’ne Kippa trägst oder Lederjacken, ob du zum Pilgern gern nach Mekka fährst oder lieber nach Wacken. Männchen vom Mars oder Girl von der Venus, ob du’n Fan von Lady Gaga bist oder von Jesus“).

Worte verpackt Schwessi in groovende Melodien und packende Beats. Dass sie sich mit Rhythmus auskennt, ist übrigens kein Wunder: Als Studentin in Süddeutschland war sie Frontfrau eines HipHop-Projekts, trat unter anderem als Support für Fiva MC auf.

Trotzdem ist es ein Glück, dass sie der Popmusik eine Chance gab – denn ihre warme, angenehm kratzige Stimme möchte man einfach singen hören. Am liebsten ständig. Angetrieben wird die 42-Jährige zudem von der wohl besten Motivation, die man als Künstlerin haben kann: „Ich hatte immer so viel zu sagen! Das musste raus.“

 

 

Foto: Tine Acke

Ihre Message verbreitet Schwessi auch live mit unverschämt viel Charme und reichlich guten Vibes – gemeinsam mit ihrer Band, in der sie auf reichlich Frauenpower setzt.
Von wegen, Mädchen können keine Instrumente spielen!
Das Publikum darf sich bei ihren Konzerten fühlen wie im chaotischen Wohnzimmer der besten Freundin, die wir alle gern hätten.


Das willst du selbst erleben?

Kein Problem: Schwessi und ihre Band spielen am 31.3. um 20 Uhr live in Hamburg, und zwar in der Panik City, Spielbudenplatz 21-22. Tickets gibt’s im Vorverkauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.